Warum ich Fußballtraining anbiete

Seit zwei Jahren bin ich Fußballtrainerin in einem Hamburger Verein für den Jahrgang 2016. In den Vereinen gibt es oftmals relativ große Gruppen der jeweiligen Jahrgänge. Auch während meiner Trainingseinheiten im Verein, kommen immer wieder Eltern vorbei, die gerne einen so raren Platz im Verein für Ihr Kind ergattern möchten. Leider gibt es auch bei uns eine lange Warteliste und wir müssen deshalb Absagen erteilen. Zusätzlich ist es so, dass durch die vielen Kinder im Training eher ein standardisiertes Training angeboten wird und alle Spielerstärken berücksichtigt werden. Stärkere oder ehrgeizigere Spieler können so schlecht gezielt gefördert werden. Dies möchte ich gerne in Kleingruppen besser umsetzen. Ideal ist dieses Training deshalb auch für Einsteiger, aber auch für Spieler, die bereits im Verein spielen.


Ich biete ein anderes Fußballtraining an. Das Wichtigste sind nicht der Erfolg und die schnelle Verbesserung, sondern der Spaß am Fußballtraining. Denn nur so, kann dauerhaft die Freude am Fußballtraining erhalten werden. Ich gestalte meine Trainingseinheiten abwechslungsreich, motivierend und auf das Bedürfnis von jedem einzelnen Kind ausgerichtet. Ein Kind benötigt vielleicht etwas mehr Lob, als ein anderes Kind im Fußballtraining. Ein anderes Kind vergleicht die eigenen Leistungen vielleicht gerne mit den anderen während des Fußballtrainings. Ich versuche jedes Kind bestmöglich zu motivieren, ohne Vergleiche anzustellen, wie z. B. "schau dir dieses Kind an, der kickt viel härter als du....". Jedes Kind ist ein individueller Mensch und so wird auch Ihr Kind im Fußballtraining von mir behandelt - und das mit Wertschätzung und durch Motivation und durch das Wecken der Begeisterung. Für mich ist ein erfolgreiches Fußballtraining eines, nach dem alle Kinder glücklich wieder nach Hause gehen.